Variante Schienengüterverkehrs-Y (SGV-Y)

Die Variante SGV-Y besteht aus einer zweigleisigen Neubaustrecke (NBS) für den Schienengüterverkehr und dem Ausbau der bestehenden Strecke zwischen Soltau und Langwedel (s. Abbildung 2).

Sie unterteilt sich in folgende drei Abschnitte:

• NBS ab südlich von Maschen bis in Höhe Soltau in Bündelung mit der BAB 7,
• NBS ab Höhe Soltau bis Celle in möglichst direkter Linie und
• Ausbaustrecke von Soltau bis Langwedel.Alle Strecken werden elektrifiziert.

Für die Ortslage Soltau wird zusätzlich als Untervariante eine Umfahrung südlich von Soltau betrachtet.
Die Anbindungen an die bestehenden Strecken werden im Norden zwischen Maschen und Jesteburg, im Süden im Bahnhof Celle und östlich von Soltau bzw. bei einer Umfahrung westlich von Soltau geplant.
Für alle Streckenabschnitte wird eine Geschwindigkeit von maximal 160 km/h vorgesehen.

Abb. 2: SGV-Y

sgv-y

(Quelle Seiteninhalt: deutschebahn.com)